Gemeindehaus Offenbach

Besuch, Geschichte und Nutzung

Adresse: Klosterstraße 15, 67749 Offenbach-Hundheim

Anreise von Lauterecken: von der B420 am Ortseingang rechts abbiegen und der Hauptstraße folgen. Nach gut einem Kilometer rechts in die Klosterstraße abbiegen. Das Gemeindehaus liegt nach 100 Metern auf der rechten Seite und ist an seinem Turm mit Goldkugel leicht zu erkennen.

Parkplätze bei Großveranstaltungen: Bitte auf dem Marktplatz neben der Apotheke direkt an der B420 in der Ortsmitte parken. Es ist ein Fußweg von 200 Metern bis zum Gemeindehaus.

„Alles fer´s Gemeenehaus“ – dieser Satz prägte das evangelische Gemeindeleben für fast ein Jahrzehnt. Das alte Gemeindehaus, die ehemalige Schule, musste wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Nach den Plänen von Baurat Vogel und Architekt Werner Simon wurde ein neues Gemeindehaus geplant. Es sollte gleichzeitig Räume für die Verwaltung des Kirchenkreises St. Wendel bieten. Von 1981 – 1985 entstand ein Winkelbau, der zum Westportal der Abteikirche hin einen (Beinahe-) Innenhof bietet. Durch große Einsatz- und Spendenbereitschaft der Ortsgemeinde wurde dieser anspruchsvolle Bau ermöglicht. Den anderen Kirchengemeinden des Kirchenkreises ist zu danken für eine großzügige Bereitschaft, die stark wachsenden Baukosten mit zu (er)tragen.

Zur Finanzierung der Baukosten wurde ein Gemeindefest, die Klosterkerb gefeiert, die inzwischen in ökumenischer Trägerschaft fortgesetzt wird. Das Verwaltungsamt wurde 2010 nach Idar verlegt im Rahmen der Neubildung des Kirchenkreis Obere Nahe. In dem Gebäude treffen sich eine Jungschar, ein Kinderchor, der ök. Kirchenchor, Instrumentalkreise, die Frauenhilfe und der Frauenkreis sowie das Presbyterium und eine Vielzahl von weiteren Gruppen und Kreisen. Bei allen größeren Veranstaltungen in und um die Abteikirche ist das Haus als Probenraum (der auch ganz praktisch eine Küche und eine großzügige Toilettenanlage bietet) unbedingt notwendig.

Mieten – Saal

Der große Saal im Ersten Obergeschoss ist durch den Hintereingang im Turm ebenerdig zu erreichen. Lediglich eine Treppenstufe muss überwunden werden. Der Saal umfasst etwa 100qm und bietet Platz für maximal 95 Personen. Eine sehr einfache Verstärkeranlage ist vorhanden. Durch eine Durchreiche ist ein direkter Kontakt in die Küche möglich:

Kosten einer einmaligen Anmietung nur Saal: 130 Euro

Saal und Küche: 150 Euro

Saal und Küche und Bibliothek: 150 Euro

Die Reinigung ist inklusive. Im Winter müssen wir einen Zuschlag für die Heizkosten von 40 Euro berechnen. Die Benutzerordnung finden Sie hier:

Saal

Mieten – Bibliothek

Die Bibliothek umfasst ca. 45 Quadratmeter im ersten Obergeschoss. Sie ist mit Teppichboden ausgestattet. In ihr finden 35 Personen Platz an Tischen.

Kosten: Anmietung nur der Bibliothek: 75 Euro

Bibliothek

Kosten der Anmietung von der Bibliothek und der Küche: 90 Euro

Heizung und Reinigung ist inklusive.

Küche

Küche und Ausstattung

Das Gemeindehaus verfügt über eine Küche mit Industriespülmaschine, zwei Ceranherden mit Backofen, einem Einbaukühlschrank und zwei größeren Getränkekühlschränken im Vorraum und einem kleinen Mikrowellenherd. Für bis zu 100 Personen ist genug Geschirr für eine Kaffeetafel oder ein normales Essen vorhanden. Zwei Kaffeemaschinen für jeweils bis zu 100 Tassen stehen bereit.

Die Küche ist durch eine Durchreiche mit dem großen Saal verbunden. Nach der Vermietung ist das Geschirr gespült, eingeräumt und die Flächen feucht abgewischt zu hinterlassen.